Joomla Free Themes by iPage Complaints

Datenschutzbestimmungen

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die BKB GmbH und wir nehmen unsere Stellung als Verantwortlicher i.S.d. DSGVO sehr ernst. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit und insbesondere Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren sowie betroffene Personen, insbesondere Sie, über die Ihnen zustehenden Rechte aufklären.

 

Diese Datenschutzhinweise berücksichtigen die Auflagen der, bis spätestens zum 25.05.2018 umzusetzenden, EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die bereits am 25.05.2016 in Kraft getreten ist, sowie des nationalen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

 

  1.       Begriffsbestimmungen

Einwilligung des Betroffenen ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der der Betroffene verstehen gibt, dass er mit der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „Betroffener“ oder „Sie“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

 

Hierzu gehören insbesondere Name, Anschrift(en), Bankverbindung, E-Mail-Adresse, Telefon- oder Telefaxnummer oder Client-IP-Adresse.

 

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

 

Einschränkung der Verarbeitung die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

 

Verantwortlicher die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

 

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer dem Betroffenen, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

 

Aufsichtsbehörde eine von einem Mitgliedstaat gemäß Artikel 51 DSGVO eingerichtete unabhängige staatliche Stelle.

 

  1.       Umgang mit personenbezogenen Daten und Datenspeicherung

Wir nutzen personenbezogene Daten insbesondere für die Abwicklung von Bestellungen, die Lieferung von Waren und das Erbringen von Dienstleistungen sowie die Abwicklung der Zahlung. Wir verwenden personenbezogene Daten auch, um mit dem Betroffenen zu kommunizieren sowie dazu, unsere Datensätze zu aktualisieren und die Kundenkonten des Betroffenen bei uns zu unterhalten und zu pflegen. Wir nutzen personenbezogene Daten auch dazu, unsere Plattform zu verbessern, Missbrauch, insbesondere Betrug, vorzubeugen oder aufzudecken oder Dritten die Durchführung technischer, logistischer oder anderer Dienstleistungen in unserem Auftrag zu ermöglichen. Die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten ist insbesondere deshalb erforderlich, da nur so die vom Betroffenen gewünschte Dienstleistung durch uns, also dem Verantwortlichen, erbracht werden kann. Die Speicherung der personenbezogenen Daten erfolgt für die Dauer der Auftragsverarbeitung und Abwicklung des Vertrages oder soweit dies aufgrund gesetzlicher Vorschriften (z.B. steuerrechtliche Vorschriften) erforderlich ist.

 

Personenbezogene Daten dienen der Vertragsbegründung, inhaltlichen Ausgestaltung, Durchführung oder Abwicklung des Vertragsverhältnisses (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Darüber hinaus werden personenbezogene Daten nur verarbeitet, soweit wir hierzu die Einwilligung des Betroffenen erhalten haben (Art. 6 Abs. 1 lit a) DSGVO). Diese Einwilligung protokollieren wir.

 

Außerdem erfolgt die Verarbeitung und Erhebung personenbezogener Daten durch Voreinstellung nur insoweit, als dies für den dafür bestimmten Verarbeitungszweck erforderlich ist. Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Betroffenen auf einer Einwilligung beruht, hat er das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Auf Art. 7 Abs. 3 DSGVO wird ausdrücklich Bezug genommen

 

  1.       Nutzung der Website

Die Nutzung der (öffentlich zugänglichen) Website ist in der Regel ohne die Angabe personenbezogener Daten möglich. Sollten Teile der Website (z.B. die Kontaktaufnahme) auf die Angabe personenbezogener Daten angewiesen sein, um, die Funktion sicherzustellen oder den Vertrag erfüllen zu können, so wird der Betroffene zum Eintrag der personenbezogenen Daten an entsprechender Stelle aufgefordert und kann über die Eingabe entscheiden. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten über Formulare erhoben werden (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse), erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis und mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen, die protokolliert wird.

 

Sie können auch per E-Mail, Telefax oder Telefon mit uns Kontakt aufnehmen. Wir speichern die uns damit übermittelten und von Ihnen angegebenen Daten zur Bearbeitung der Anfrage.

 

Bei jedem Zugriff eines Betroffenen auf eine Seite unseres Angebots und bei jedem Aufruf einer auf der Internetpräsenz hinterlegten Datei werden Zugriffsdaten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert. Jeder Datensatz besteht aus:

 

(1) der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,

(2) dem Namen der Datei,

(3) dem Datum und Uhrzeit der Anforderung,

(4) der übertragenen Datenmenge,

(5) dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.),

(6) einer Beschreibung des Typs des verwendeten Betriebssystems und Webbrowsers,

(7) der Client IP-Adresse.

 

Die Daten werden bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite unseres Angebots und bei jedem Aufruf unserer Internetpräsenz gespeichert und werden gelöscht, sobald sie für den Zweck der Erhebung oder der Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind.

 

Die vorübergehende Speicherung der vorgenannten Daten erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Das berechtigte Interesse liegt in der Zurverfügungstellung unserer Webseite. Der Betroffene kann der Verarbeitung jederzeit widersprechen.

 

  1.       Grundsatz der Datenvermeidung, Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

Es wird außerdem – soweit uns irgendwie möglich – auf die Erhebung personenbezogener Daten verzichtet. Damit halten wir uns an den Grundsatz der Datenvermeidung, den wir sehr ernst nehmen.Wir behandeln personenbezogene Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

 

Der Umfang der uns mitgeteilten personenbezogenen Daten ist dem Zweck angemessen und auf das für die Zwecke der Verarbeitung notwenige Maß beschränkt.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Erfüllung des Vertrages, den der Betroffene mit dem Verantwortlichen auf Anfrage des Betroffenen schließt.

 

Dasselbe gilt auch, wenn der Betroffene mit uns auf eigenen Wunsch und eigene Initiative hin freiwillig über unser Kontaktformular mit uns in Kontakt tritt.

 

  1.       Personen unter 16 Jahren

Personen unter 16 Jahren sollten ohne Zustimmung ihrer/ihres gesetzlichen Vertreter/Vertreters keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln oder einer Einwilligung zustimmen.

 

  1.       Rechtswidrige Handlungen durch Dritte

Liegen uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Handlung vor oder werden wir seitens von Rechtsbehörden aufgefordert, werden wir die uns vorliegenden Daten zur Rechtsverfolgung an die zuständigen Rechtsbehörden herausgeben.

 

  1.       Datenweitergabe

Die gespeicherten Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Hierzu bestehen die folgenden Ausnahmen:

 

Zur Vertragsdurchführung werden die Daten an Dritte weitergegeben, soweit dies zum Zwecke der Vertragsdurchführung erforderlich ist. Dies gilt insbesondere für folgende Fälle:

 

Zur Vertragserfüllung werden die Daten an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weitergegeben, soweit dies zur Lieferung bestellter Waren erforderlich ist.

 

Zur Abwicklung von Zahlungen werden die hierfür erforderlichen Zahlungsdaten – soweit hinsichtlich der Art der Zahlung und des Umfangs der Weitergabe erforderlich – an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut und ggf. den beauftragten und gewählten Zahlungsdienstleister weitergegeben. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der EU.

 

  1.       Datensicherheit

Sämtliche Daten auf unserer Website werden durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung und Verbreitung gesichert. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail oder über schädliche Infiltration des Besucher-Rechners durch Dritte) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Für von Dritten erhobene und verarbeitete personenbezogene Daten übernehmen wir keine Haftung und sind hierfür nicht verantwortlich.

 

  1.       Mitteilung von personenbezogenen Daten

Wir erheben personenbezogene Daten, wenn der Betroffene diese im Rahmen seiner Bestellung, bei einer Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail), bei Eröffnung eines Kundenkontos und der hierzu erforderlichen Registrierung freiwillig mitteilt. Wir erfassen und speichern alle Informationen, die der Betroffene auf unserer Website eingibt oder uns in anderer Weise übermittelt. Außerdem erfolgt die Verarbeitung und Erhebung personenbezogener Daten durch Voreinstellung nur insoweit, als dies für den dafür bestimmten Verarbeitungszweck erforderlich ist.

 

  1.   Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, Art. 77 DSGVO

Jeder Betroffene hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat seines Aufenthaltsorts, seines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn der Betroffene der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

 

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

  1.   Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO

Der Betroffene hat das Recht auf folgende Informationen:

 

a)      Verarbeitungszweck

b)      Kategorie der personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

c)      Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen

d)      (falls möglich) die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

e)      Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

f)       Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

g)      wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

h)      Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

i)       Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

 

Wir stellen dem Betroffenen eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, können wir ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen.

 

  1.   Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat der Betroffene das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

 

  1.   Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO

Der Betroffene hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass ihn betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

 

a)      die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig

b)      der Betroffene widerruft seine Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

c)      der Betroffene legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder er legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein

d)      die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet

e)      die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt

f)       die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

 

Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden die personenbezogenen Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern der Betroffene nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung seiner Daten eingewilligt hat oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist. Bitte beachten Sie, dass es sich hier um gesetzlich normierte Aufbewahrungsfristen handelt. Da die Daten zur Vertragsdurchführung gespeichert und verarbeitet bleiben müssen, ist ein Widerspruch oder eine vorzeitige Löschung nicht möglich

 

  1.   Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Der Betroffene hat das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

 

a)      die Richtigkeit der personenbezogenen Daten werden vom Betroffenen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen

b)      die Verarbeitung ist unrechtmäßig und der Betroffene lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab verlangt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten

c)      wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, der Betroffene benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder

d)      der Betroffene legt Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen dem Betroffenen überwiegen.

 

  1.   Recht auf Unterrichtung, Art. 19 DSGVO

Hat der Betroffene uns gegenüber hinsichtlich seiner personenbezogenen Daten eine Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, eine Löschung Art. 17 Abs. 1 DSGVO oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO geltend gemacht, und hat der Verantwortliche alle Empfänger, gegenüber denen die personenbezogenen Daten des Betroffenen offengelegt wurden, über das Verlangen des Betroffenen informiert (soweit dies nicht unmöglich oder mit unverhältnismäßigen Aufwand verbunden war), so hat der Betroffene das Recht, vom Verantwortlichen über die Empfänger informiert zu werden.

 

  1.   Recht auf Datenübertragung, Art. 20 DSGVO

Der Betroffene hat das Recht, die ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die er einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und er hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern

a)      die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art 9 Abs. 2 lit. a) oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO beruht und

b)      die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

 

Rechte und Freiheiten anderer Personen dürfen dadurch nicht beeinträchtigen werden.

 

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat der Betroffene das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

 

Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO unberührt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

  1.   Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO

Der Betroffene hat das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung ihn betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

 

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat der Betroffene das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung ihn betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

 

Widerspricht der Betroffene der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

 

  1.   Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling, Art. 22 DSGVO

Der Betroffene hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihm gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

 

Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

a)      für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen dem Betroffenen und uns erforderlich ist,

b)      aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen des Betroffenen enthalten oder

c)      mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen erfolgt.

 

Diese Entscheidungen dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a) oder g) DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.

 

In den vorgenannt aufgeführten Fällen von Betroffenenrechten treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen des Betroffenen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person auf unserer Seite, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

 

  1.   Recht auf gerichtlichen Rechtsbehelf

Jeder Betroffene hat unbeschadet eines verfügbaren verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs einschließlich des Rechts auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf, wenn er der Ansicht ist, dass die ihm aufgrund dieser Verordnung zustehenden Rechte infolge einer nicht im Einklang mit dieser Verordnung stehenden Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten verletzt wurden.

 

Für Klagen gegen uns der gegen einen Auftragsverarbeiter sind die Gerichte des Mitgliedstaats zuständig, in dem wir oder der Auftragsverarbeiter eine Niederlassung haben. Wahlweise können solche Klagen auch bei den Gerichten des Mitgliedstaats erhoben werden, in dem der Betroffene seinen Aufenthaltsort hat, es sei denn, es handelt sich bei uns oder dem Auftragsverarbeiter um eine Behörde eines Mitgliedstaats, die in Ausübung ihrer hoheitlichen Befugnisse tätig geworden ist.

 

  1.   Kontaktaufnahme und Verantwortlicher i.S.d. DSGVO

BKB GmbH

vertreten durch die Geschäftsführer Dieter Bäumlisberger, Anke Bajrami, Simone Seyfang

Kur 6

74653 Künzelsau

Deutschland

Telefon: 07940/ 98 0 98

Fax: 07940/ 5 77 66

Website: http://www.bkb-gmbh.eu

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Stand: 25.05.2018